Matthias ˜vonœ Bechtolsheim's Agentensysteme: Verteiltes Problemlösen mit Expertensystemen PDF

By Matthias ˜vonœ Bechtolsheim

Problemlosungen im Untemehmen erfolgen arbeitsteilig. Ein Tatbestand, der von vorherrschenden computergesrutzten Informationssystemen, speziell Expertensy stemen, heute nur unzureiehend abgedeckt wird. Dort steht das Individuum als problemlOsender Experte und Expertiseanwender im Vordergrund. Die Notwendigkeit, verteiltes Problemli: isen mit Expertensystemen informations technisch zu realisieren, hat in der Ktinstliehen Intelligenz zum Konzept der "Agentensysteme" gefilhrt. Diesen noch jungen Ansatz greift der Verfasser auf und stellt ihn in einem Bezugsrahmen dar, so daB sein Gestaltungspotential er kennbar wird. Bezogen auf die Hoffnungen, es konne eine "Selbstorganisation" von Agentensystemen geben, mtissen bei kritischer Betrachtung jedoch Ein schrankungen gemacht werden. Nutzt guy die realistischen Moglichkeiten der Agentensysteme, so lassen sieh damit komplexe Interaktionsprozesse zwischen Experten bzw. Expertensystemen rekonstruieren. Anhand der neuesten objektorientierten Softwaretechnologie wird in dieser Schrift gezeigt, wie sieh Agentensysteme erstellen lassen. Hierzu dient ein Bei spiel aus dem Wertpapiermanagement, in dem die Struktur von Agenten im Zu sammenspiel verdeutlicht wird. Bislang noch wenig verstanden ist die Integration verschiedener Expertensysteme in einem Agentensystem. Hierzu findet sich ein Vorschlag filr ein semantisches Referenzmodell, das die Problemli: isungsprozesse der einzelnen Agenten kompatibel machen kann. Diese Schrift fordert nicht nur dazu heraus, Informationssysteme aus einer mehr alltagsweltlichen und damit allgemeinverstandlichen Sieht zu behandeln. Sie gibt dartiber hinaus auch sehr bedeutsame Anregungen filr eigene Entwieklungen und einen Einblick in die Realisierungstechnologie filr Agentensysteme. Dabei wen det sie sich an Anwender und Forscher, die sich auf einer neuen foundation mit Agen tensystemen beschaftigen wollen oder bereits selbst Expertensysteme und verteil te Anwendungssysteme erprobt haben.

Show description

Read or Download Agentensysteme: Verteiltes Problemlösen mit Expertensystemen PDF

Best german_14 books

Read e-book online Intuition und Innovationen: Bedeutung für das PDF

Bei Entscheidungen uber die erstmalige wirtschaftliche Anwendung von Erfindungen, additionally vor dem Ubergang aus der Inventionsphase in die Inno vationsphase technischer Fortschritte, setzt das dafur verantwortliche Ma nagement sein gesamtes techno-okonomisches Fachwissen ein. Aber das allein genugt offenbar nicht, denn erfolgreiche Unternehmer und Fuhrungs krafte sagen immer wieder selbst, dass sie die Erfolgsaussichten von Erfin dungen weitgehend intuitiv beurteilen und dabei - wie inzwischen erwiesen - das richtige Gespur fur den okonomischen Nutzen von technischen Neue rungen oder ganz einfach Gluck gehabt haben.

Projektive Geometrie der Ebene Unter Benutzung der - download pdf or read online

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

New PDF release: erfasst, verfolgt, vernichtet./registered, persecuted,

Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck entwickelt die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) in Kooperation mit den Stiftungen Denkmal für die ermordeten Juden Europas und Topographie des Terrors eine Wanderausstellung, die jene Opfer ins Zentrum rückt, die lange am Rande des öffentlichen Interesses und Gedenkens standen.

Extra resources for Agentensysteme: Verteiltes Problemlösen mit Expertensystemen

Sample text

In erster Linie vorwarts ausgewertet wird, bei nicht aufzulOsenden Pramissenpradikaten jedoeh eine Riiekwartsauswertung versueht wird et vice versa. B. bei Diagnosen sinnvoll, wenn zunaehst eine Hypothese riiekwartsverkettend bestatigt und dann vorwarts verfei- 26 2. Konzepte jilr verteilte Expertensysteme nert wird (Establish-Refine), oder wenn mit Vorwartsauswertung Hypothesen generiert werden, die riickwarts ilberpriift werden milssen (Hypothesize-and-Test) 1) • Konzeptionell ist demnach der Produktionsregelansatz dem IV-Ansatz nachempfunden, wenngleich auf eine subtilere Weise, weil sich durch die weitgehend offene Semantik der Produktionsregeln sehr viel mehr Modellierungsspielraum schOpfen laBt als aus den sehr restriktiven Mittel-Zweck-Konstrukten samt ihren sehr allgemeinen Suchverfahren.

Die Behandlung der Fragestellungen und Konzepte verteilten ProblemlOsens sprengen den Rahmen konventioneller ES und machen den Ubergang zu neuen Bezugsrahmen 1) unumganglich. Bezugsrahmen sind in bezug auf die sprachliche Orientierungsfunktion terminologiepragend, indem sie neue Sprachspiele schaffen. Sie referieren hierbei aufbislang existente Sprachelemente, die wiederum aus alltagsweltlichen Kontexten enstammen. Durch die Alltagsweltlichkeit wird ein 1) Bezugsrahmen sind methodologische Konstrukte, die einerseits der Definition von Problemen dienen und andererseits die hierdurch entstehende Komplexitat reduzieren sollen.

Eine konzeptionelle Widrigkeit, die die schon erhofften Effizienzeffekte teilweise wieder zunichte macht. Laufen namlich zwei oder mehr Zweige an einer "spateren" Stelle im Baum wieder zusammen, so ergibt sich eine Abhangigkeit der Teilprozesse mit unangenehmen Folgen. Ein ProzeB wird warten miissen, bis der andere, ebenfalls auf das gemeinsame Faktum referierende ProzeB sein Ergebnis geliefert hat. Somit ist moglicherweise ein ProzeB, der die Losung ermitteln konnte, langer als notwendig blockiert, weil er auf einen potentiell lOsungsirrelevanten ProzeB warten muB.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 26 votes