Read e-book online Angewandte Psychologie für das Projektmanagement: Ein PDF

By Prof. Dr. Dr. h. c. Lutz von Rosenstiel, Isabell Braumandl Dipl.-Psych./Dipl.-Ök. (auth.), Monika Wastian Dipl.-Psych., Isabell Braumandl Dipl.-Psych., Dipl.-Oec., Prof. Dr. Dr. Lutz von Rosenstiel Dipl.-Psych. (eds.)

Professionelles Projektmanagement - zahlreiche Fortbildungen und Bücher vermitteln, wie guy Projekte initialisiert, organisiert, plant und den Projekterfolg kontrolliert. Viele Projektleiter beherrschen diese Fertigkeiten - und scheitern dennoch. Denn oft ist ihnen nicht bewusst, dass erfolgreiches Projektmanagement viel mehr ist als Planung und company: Personen führen, mit Konflikten und Krisen umgehen, kommunizieren, Informationsflüsse lenken, Meinungsbildung und das Projektumfeld steuern, die Identifikation der Mitarbeiter fördern, Wissen und Kreativität managen sowie internationale und virtuelle groups leiten - das ist angewandte Psychologie! Und erst wer diese beherrscht, kann Projekte zum Erfolg führen. Worauf es ankommt, erklären erfahrene Experten aus angewandter Psychologie und Projektmanagement-Praxis in diesem erfolgreichen Handbuch, das nun in zweiter Auflage vorliegt, sehr praxisnah und einheitlich strukturiert: Ausgehend von typischen Problemen aus dem Projektalltag werden psychologische Hintergründe erklärt und Lösungen präsentiert. Zusätzlich erhalten Projektleiter Tipps zum Selbstmanagement in allen Phasen des Projekts. Damit gleich das erste Projekt ein Erfolg wird!

Show description

Download PDF by Joachim Häfele: Die Stadt, das Fremde und die Furcht vor Kriminalitat

By Joachim Häfele

Joachim Häfele untersucht den Einfluss von urbanen Disorder-Phänomenen (Incivilities) auf die Furcht vor und die Einstellungen zu Kriminalität. Damit stehen das Disorder-Modell und/oder ähnliche Ansätze (z. B. Broken-Windows-Ansatz) zur Erklärung personaler Kriminalitätsfurcht auf dem Prüfstand. Mithilfe von statistischen Mehrebenenanalysen gelingt es dem Autor, eigenständige Effekte des sozialräumlichen Kontextes auf Kriminalitätsfurcht und personale Kriminalitätseinstellungen zu untersuchen. Die Ergebnisse zeigen u. a., dass Incivilities eine ambivalente und teilweise durchaus widersprüchliche Wirkung auf die Kriminalitätsfurcht haben. Insbesondere Social Incivilities oder abweichende Handlungen erhöhen die Risikoperzeption und führen zu einem Absinken des kriminalitätsbezogenen Sicherheitsgefühls. Social Incivilities, die häufig sichtbare Erscheinungsformen von Armut darstellen, werden immer stärker als allgemeine Bedrohung interpretiert, was once sich auch in einer ansteigenden Risikoeinschätzung, Opfer einer Straftat zu werden, niederschlägt.

Show description

Download e-book for iPad: Grundriss Einer Meteorobiologie des Menschen: Wetter- und by B. de Rudder

By B. de Rudder

Alles Leben spielt sich ab in einer zeitlich veränderlichen Umgebung. Jenen Ausschnitt der Umgebung, der unmittelbar oder auch mittelbar auf ein Lebewesen wirkt oder der im ausdrücklichen, sozusagen im funk­ tionalen Nullwertsinne nicht wirkt, bezeichnen wir als die "Umwelt" eines Lebewesens. Sie prägt die idiotypisch gegebenen Reaktionsmöglich­ keiten eines Organismus zum Phänotypus. Einen nicht unwesentlichen Teil dieser - worauf wir uns hier be­ schränken - menschlichen Umwelt bildet die Atmosphäre, all das, used to be wir als Klima, Jahreszeit und Wetter zu bezeichnen gewohnt sind. E!l ist nicht uninteressant, daß der Begriff Klima-die Entstehung des Wortes 1 ist ungeklärt - bereits von ALEXANDER VON HUMBOLDT ausdrücklich im Wirkweltsinne definiert wird: "Der Ausdruck Klima bezeichnet in seinem allgemeinsten Sinne alle ,r eränderungen in der Atmosphäre, die unsre Organe merklich affizieren. " So wurde HUMBOLDT zum Begründer jener noch heute als Klimatolo­ gie bezeichneten Wissenschaft, welche seitdem sich bestrebt, eben diese Veränderungen der Atmosphäre messend zu verfolgen und die gewonne­ nen Meßergebnisse zu verarbeiten. Die damit übernommenen Aufgaben wuchsen als solche mit dem Messen und Verarbeiten, dem GoETHE sehen "im Endlichen nach allen Seiten Gehen". Die Seite des "merklichen Affizierens unsrer Organe" trat mehr und mehr zurück hinter den aus der Erforschung der Atmosphäre unmittelbar erwachsenen Aufgaben, der identify Klimatologie verblieb.

Show description

Bonusprogramme: Rabattsysteme für Kunden erfolgreich - download pdf or read online

By Thomas Lauer

Bonusprogramme haben seit der Abschaffung des Rabattgesetzes auch den deutschsprachigen Raum erobert. Wie können Unternehmen davon profitieren? Das Standardwerk liefert einen vollständigen und systematischen Überblick zu allen Aspekten und zeigt, wie Kundenbonusprogramme gestaltet werden können. Mit Fallbeispielen und Checklisten zur Konzeption, Einführung und Optimierung von Bonusprogrammen und Rabattsystemen. Die 2. Auflage wurde aktualisiert und um Abschnitte zu den psychologischen Grundlagen, zu Rechtsfragen und empirischen Studien ergänzt.

Show description

Download PDF by Germann Jossé: Strategische Frühaufklärung in der Touristik: Aufbau eines

By Germann Jossé

Die Tourismusbranche und besonders Reiseveranstalter sind Veränderungen der Umwelt in besonderem Maße ausgesetzt. Werden diese nicht rechtzeitig erkannt, sind die unausweichlichen Folgen Buchungsrückgänge und Umsatzeinbußen, wie z.B. nach Terroranschlägen und Entführungen sowie bei Krisensituationen in Zielgebieten festzustellen ist.

Germann Jossé untersucht Bedingungen und Hintergründe (u.a. Krisenmanagement, strategisches administration, touristische Spezifika) für die strategische Frühaufklärung. Ziel ist, erste Anzeichen von Veränderungen frühzeitig aufzuspüren ("weak signals"), mögliche Entwicklungen zu antizipieren ("strategic issues") und auf der foundation der gewonnenen Erkenntnisse ("intelligence") strategische Aktionen abzuleiten. Darauf aufbauend entwickelt der Autor den Scanning- und Monitoring-Ansatz weiter - hin zu einer zielgebietsorientierten strategischen Frühaufklärung, in deren Mittelpunkt die Chancen und Risiken stehen, die die jeweiligen Zielregionen bieten. Eine empirische Untersuchung bildet die Grundlage für Handlungsempfehlungen zur approach- und Prozessgestaltung der strategischen Frühaufklärung für Reiseveranstalter.

Show description