Download e-book for iPad: Das Präsentationsbuch: Das Standardwerk, 3. Auflage by Gene Zelazny

By Gene Zelazny

Show description

Read Online or Download Das Präsentationsbuch: Das Standardwerk, 3. Auflage PDF

Similar german_3 books

Download PDF by Andreas Aholt: Die Rechnungsgestaltung als innovatives Marketing-Instrument

Durch eine bewusste Gestaltung kann die Rechnung als innovatives Marketing-Instrument dienen, um betriebswirtschaftliche Ziele wie eine Steigerung der Kundenloyalität oder eine Reduktion des Beschwerdeaufkommens zu erreichen. Andreas Aholt ermittelt konkrete Gestaltungsoptionen und überprüft deren Wirksamkeit.

Optimal Shelf Availability : Analyse und Gestaltung - download pdf or read online

Initial; initial; Einleitung; Einleitung; offer Chain administration als Ausgangspunkt für optimum Shelf Availability; provide Chain administration als Ausgangspunkt für optimum Shelf Availability; optimum Shelf Availability in Konsumgüter-Supply Chains -- Einsatzfeld integrativer Logistikkonzepte; optimum Shelf Availability in Konsumgüter-Supply Chains -- Einsatzfeld integrativer Logistikkonzepte; Ausgestaltung integrativer Logistikkonzepte im Rahmen von optimum Shelf Availability; Ausgestaltung integrativer Logistikkonzepte im Rahmen von optimum Shelf Availability

Additional resources for Das Präsentationsbuch: Das Standardwerk, 3. Auflage

Example text

Im Idealfall gilt: Je kleiner die Zuhörerschaft, desto besser. Die meisten Standorte verfügen nämlich nicht über große Räumlichkeiten, und der Austausch ist am effektivsten, wenn die Kamera alle Anwesenden gleichzeitig zeigen kann. Videokonferenzen bieten zudem den Vorteil der Zeit- und Kostenersparnis, weil nicht alle Teilnehmer zum gleichen Ort reisen müssen. Andererseits wiegen die Kosten der Konferenztechnik diese Einsparungen teilweise wieder auf. Dazu gehören unter anderem die erforderlichen Übertragungskosten, sei es per Einwahl oder per Satellit, ganz zu schweigen von der Komplexität der Technik selbst.

Erläutern Sie, wie und wann die Zuhörer Fragen stellen können. Vergewissern Sie sich, dass sich alle vor ihren Redebeiträgen vorstellen. Bitten Sie die Zuhörer um ihre Meinungen und Reaktionen. Stellen Sie nicht zu breit gefasste, offene Fragen oder nur solche, die sich mit einem einfachen »Ja« oder »Nein« beantworten lassen. « Bauen Sie Aktivitäten wie elektronische Abstimmungen oder Meinungsumfragen ein. Mit Umfragetechniken können Sie eine vorformulierte und programmierte »Ja-Nein«- oder Multiple-Choice-Frage stellen und dann sofort die Antworten der Teilnehmer auszählen lassen.

Aber das war noch nicht das Schlimmste. Wie sich herausstellte, konnten wir PictureTalk nicht dazu bewegen, zu meinen Bildern zu sprechen, so dass meine Präsentation möglicherweise ausgebremst wurde, bevor sie überhaupt begonnen hatte. Zum Glück hatte ich einen weiteren meiner eigenen Ratschläge befolgt: Ich hatte die Schaubilder auch auf CD-ROM gebrannt und konnte sie daher per E-Mail an die Teilnehmer versenden. Eine halbe Stunde nach der von mir für die technische Vorbereitung angesetzten 60 Minuten war ich endlich startklar.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 35 votes